2 9
sommerspiele-perchtoldsdorf
Sommerspiele

Liebes Publikum, liebe Sponsoren und
Fördergeber der Sommerspiele Perchtoldsdorf,


mit den ersten Ankündigungen der Regierung, wonach ab Juni schrittweise Lockerungen der Vorschriften für Kulturveranstaltungen zu erwarten sind, macht sich Zuversicht breit. Intendant Michael Sturminger ist vorsichtig optimistisch und hofft, ab Anfang August „Romeo und Julia“ spielen zu können, wenn auch voraussichtlich nur bei trockenem Wetter auf dem wunderschönen Burghof. „Wir werden nach Vorliegen der genauen Bestimmungen prüfen, wie viele Zuschauer wir einladen können und wie viele Vorstellungen wir spielen werden,“ kündigt er nach einem Gespräch mit Bürgermeister Martin Schuster an.

Die Problematik der wirtschaftlich sinnvollen Bestuhlung lässt sich in der Tat nicht ganz einfach lösen und bereitet Bürgermeister Martin Schuster einiges Kopfzerbrechen. „Sicher ist, dass es die Sommerspiele heuer nicht im gewohnten Umfang geben kann“, resümiert er, „aber trotz Sicherheitsvorgaben und bescheidener Mittel wird den Besuchern eine künstlerisch anspruchsvolle Produktion geboten.“

Die Kulturabteilung wird voraussichtlich Mitte Juni die Vorstellungstermine bekannt geben.

Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit und können kostenfrei umgetauscht werden, sobald der Spielplan vorliegt. Das InfoCenter wird mit den KarteninhaberInnen Kontakt aufnehmen, bevor der freie Verkauf beginnt. Wer seine Karten direkt im InfoCenter im Barkauf erworben hat, wird gebeten, dort anzurufen (01/866 83-400) oder sich per Mail zu melden, damit der Umtausch vorgenommen werden kann.

Wenn Sie Ihre bereits erworbenen Karten lieber zurückgeben möchten, nehmen Sie bitte ebenfalls mit dem InfoCenter (info@perchtoldsdorf.at, Tel. 01/866 83-400) Kontakt auf. Der Kaufpreis wird in voller Höhe rückerstattet.

 

 

geboren in Wien, ist seit 2014 Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf. Als Regisseur arbeitet er im In- und Ausland für Schauspiel, Musiktheater und Film. Im Sommer 2014 inszenierte er die Uraufführung der Oper „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (Libretto: Michael Sturminger) von H.K. Gruber bei den Bregenzer Festspielen. Die Produktion war im März 2015 im Theater an der Wien zu sehen, bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf inszenierte Sturminger 2015 Shakespeares „Der Sturm“. Im selben Jahr kam sein Film „Casanova Variations“, eine internationale Kinoproduktion mit John Malkovich, Veronica Ferres, Fanny Ardant und Opernsängern wie Florian Boesch, Miah Persson, Anna Prohaska und Jonas Kaufmann, in die heimischen Kinos. Als Autor von „Casanova Variations“ bekam Michael Sturminger die goldene Romy 2015 für das beste Drehbuch.

Im Sommer 2016 inszenierte er nach dem Perchtoldsdorfer „Sommernachtstraum“ einen „Fest Akt“ zum zehnten Jubiläum in Grafenegg, danach im Stadttheater Klagenfurt „Salome“ von Richard Strauss. Die Produktion wurde als beste Gesamtproduktion in der Oper beim Österreichischen Musiktheaterpreis 2018 ausgezeichnet. Im März 2017 brachte Sturminger sein drittes Bühnenstück mit John Malkovich, das Diktatorenstück „Just Call Me God“, in der Hamburger Elbphilharmonie zur Uraufführung. Die erfolgreiche Produktion war danach in Amsterdam, Groningen, Birmingham, London, Luxemburg, Wien, Budapest, Moskau und München zu sehen. Bei den Osterfestspielen Salzburg führte Sturminger im April 2017 bei Salvatore Sciarrinos moderner „Lohengrin”-Version Regie.

Seit Juli 2017 inszeniert er für die Salzburger Festspiele den „Jedermann“ mit Tobias Moretti in der Titelrolle. Im März 2018 kamen am Gärtnerplatztheater in München Donizettis „Maria Stuarda“ und bei den Osterfestspielen Salzburg Puccinis „Tosca“ unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann heraus. Der Film „Toulouse“, nach dem Drehbuch von David Schalko, wurde für den deutschen Fernsehpreis 2018 nominiert. In der Elbphilharmonie inszenierte Sturminger „Die Fledermaus“, dirigiert von Manfred Honeck, mit Bo Skovhus als Gabriel von Eisenstein.

Zum Jahreswechsel 2020 inszeniert Sturminger in der Elbphilharmonie „My fair Lady“ mit Alan Gilbert am Pult, sowie Michael Maertens, Sarah Maria Sun und Edith Clever. Im März 2020 erarbeitet er mit dem Klangforum Wien „Satyricon“ von Bruno Maderna für das Tongyeong Festival in Südkorea. Nach „Romeo und Julia“ bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf wird Sturminger zum 100. Jubiläum der Salzburger Festspiele bei „Jedermann“ und „Tosca“ mit Anna Netrebko in der Hauptrolle Regie führen. Seit Herbst 2018 ist Sturminger Gastprofessor für Opernregie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. www.sturminger.com
 
Premiere
 
Termin wird bis Mitte Juni bekanntgegeben.
rEGIe
 
Michael Sturminger
KARTENPREISE / SITZPLAN
 
I € 52,- II € 42,- III € 30,-
KartenKAUF / Infocenter
 

Marktplatz 10, 2380 Perchtoldsdorf
Mo und Sa 10-13 Uhr
Di  bis Fr 10-13 Uhr, 15-18 Uhr
Kontakt
 
T 01 866 83-400     F -450

 
weitere infos
 
Restkarten an der Abendkassa.
Theaterfest Ticket-Line: 01 96096-111
(außerhalb der Öffnungszeiten des InfoCenters)
Ö1 Club-Mitglieder erhalten
10% Ermäßigung.

SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge,
Präsenz- und Zivildiener mit Ausweis erhalten
50% Ermäßigung auf Plätze der Kategorie III,
in allen anderen Kategorien 10% Ermäßigung.
 
 

 
 
{nach oben}
 

VERANSTALTER Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Marktplatz 11, 2380 Perchtoldsdorf, UID: ATU16230503
IMPRESSUM Kulturabteilung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Dr. Christine Mitterwenger, Tel. 01/866 83-210,
Gerichtsstand: Landesgericht Wiener Neustadt
WEB-DESIGN Julie David, WEB-PROGRAMMIERUNG Prosumer Solutions

DATENSCHUTZERKLÄRUNG