20 9
sommerspiele-perchtoldsdorf
WAS ICH DIR GEB‘
IST UFERLOS SO WIE DIE SEE,
SO TIEF, WIE ICH DICH LIEB‘;
UNENDLICH BEIDES UND,
JE MEHR ICH DIR AUCH GÄB’,
MEHR MIR NOCH BLIEB!

Zwei Familien bekämpfen sich seit Jahrzehnten bis aufs Blut Ihre Feindschaft hat eine ganze Stadt in Aufruhr versetzt. Hass und Streit zum Trotz verlieben sich Romeo und Julia ineinander. Kompromisslos und mutig setzen sie sich über alle Widerstände hinweg – und bezahlen mit dem Leben dafür. Der Frieden zwischen den beiden Familien stellt sich erst am Grab der Kinder ein.

2020 wird der Burghof in Perchtoldsdorf wieder einmal zur Shakespeare-Bühne. Mit viel Musik, Poesie und Humor spüren wir dem Geist des britischen Autors nach. Großartige Schauspielerinnen und Schauspieler, das Herz unseres Ensembles, werden sich unter der bewährten Führung des Regisseurs und Intendanten Michael Sturminger auf die Reise zu dieser vielleicht berühmtesten Liebesgeschichte der Welt machen und sich mit den großen Themen Liebe, Hass und Versöhnung, aber auch mit aktuellen Bezügen beschäftigen. Am Ende steht die Frage im Raum: Müssen wir immer warten, bis es zum Äußersten kommt, bevor wir einander die Hände reichen?

Michael Sturminger / Intendanz und Regie

geboren in Wien, ist seit 2014 Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf. Als Regisseur arbeitet er im In- und Ausland für Schauspiel, Musiktheater und Film. Im Sommer 2014 inszenierte er die Uraufführung der Oper „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (Libretto: Michael Sturminger) von H.K. Gruber bei den Bregenzer Festspielen. Die Produktion war im März 2015 im Theater an der Wien zu sehen, bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf inszenierte Sturminger 2015 Shakespeares „Der Sturm“. Im selben Jahr kam sein Film „Casanova Variations“, eine internationale Kinoproduktion mit John Malkovich, Veronica Ferres, Fanny Ardant und Opernsängern wie Florian Boesch, Miah Persson, Anna Prohaska und Jonas Kaufmann, in die heimischen Kinos. Als Autor von „Casanova Variations“ bekam Michael Sturminger die goldene Romy 2015 für das beste Drehbuch.

Im Sommer 2016 inszenierte er nach dem Perchtoldsdorfer „Sommernachtstraum“ einen „Fest Akt“ zum zehnten Jubiläum in Grafenegg, danach im Stadttheater Klagenfurt „Salome“ von Richard Strauss. Die Produktion wurde als beste Gesamtproduktion in der Oper beim Österreichischen Musiktheaterpreis 2018 ausgezeichnet. Im März 2017 brachte Sturminger sein drittes Bühnenstück mit John Malkovich, das Diktatorenstück „Just Call Me God“, in der Hamburger Elbphilharmonie zur Uraufführung. Die erfolgreiche Produktion war danach in Amsterdam, Groningen, Birmingham, London, Luxemburg, Wien, Budapest, Moskau und München zu sehen. Bei den Osterfestspielen Salzburg führte Sturminger im April 2017 bei Salvatore Sciarrinos moderner „Lohengrin”-Version Regie.

Seit Juli 2017 inszeniert er für die Salzburger Festspiele den „Jedermann“ mit Tobias Moretti in der Titelrolle. Im März 2018 kamen am Gärtnerplatztheater in München Donizettis „Maria Stuarda“ und bei den Osterfestspielen Salzburg Puccinis „Tosca“ unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann heraus. Der Film „Toulouse“, nach dem Drehbuch von David Schalko, wurde für den deutschen Fernsehpreis 2018 nominiert. In der Elbphilharmonie inszenierte Sturminger „Die Fledermaus“, dirigiert von Manfred Honeck, mit Bo Skovhus als Gabriel von Eisenstein.

Zum Jahreswechsel 2020 inszeniert Sturminger in der Elbphilharmonie „My fair Lady“ mit Alan Gilbert am Pult, sowie Michael Maertens, Sarah Maria Sun und Edith Clever. Im März 2020 erarbeitet er mit dem Klangforum Wien „Satyricon“ von Bruno Maderna für das Tongyeong Festival in Südkorea. Nach „Romeo und Julia“ bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf wird Sturminger zum 100. Jubiläum der Salzburger Festspiele bei „Jedermann“ und „Tosca“ mit Anna Netrebko in der Hauptrolle Regie führen. Seit Herbst 2018 ist Sturminger Gastprofessor für Opernregie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.
www.sturminger.com

 
 
Premiere
 
Donnerstag 2. Juli 2020, 20:00 Uhr
rEGIe
 
Michael Sturminger
VorstellungEN
 
Mi Do Fr Sa
  02.7 03.7 04.7
  09.7. 10.7. 11.7.
15.7. 16.7. 17.7. 18.7.
  23.7. 24.7. 25.7.
29.7. 30.7. 31.7. 01.8.

Stückeinführung vor jeder Vorstellung
um 19.15 Uhr im Metzgergarten
Vorstellungsbeginn 20.00 Uhr
(1 Pause), Spielende 22.20 Uhr
KARTENPREISE
 
I € 52,- II € 42,- III € 30,-
 
KartenKAUF / Infocenter
 

Karten sind ab 12. Dezember 2019
erhältlich.

Marktplatz 10, 2380 Perchtoldsdorf
Mo und Sa 10-13 Uhr
Di  bis Fr 10-13 Uhr, 15-18 Uhr
Kontakt
 
T 01 866 83-400     F -450

 
weitere infos
 
Restkarten an der Abendkassa.
Theaterfest Ticket-Line: 01 96096-111
(außerhalb der Öffnungszeiten des InfoCenters)
Ö1 Club-Mitglieder erhalten
10% Ermäßigung.

SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge,
Präsenz- und Zivildiener mit Ausweis erhalten
50% Ermäßigung auf Plätze der Kategorie III,
in allen anderen Kategorien 10% Ermäßigung.
 
 

 
 
{nach oben}
 

VERANSTALTER Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Marktplatz 11, 2380 Perchtoldsdorf, UID: ATU16230503
IMPRESSUM Kulturabteilung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Dr. Christine Mitterwenger, Tel. 01/866 83-210,
Gerichtsstand: Landesgericht Wiener Neustadt
WEB-DESIGN Julie David, WEB-PROGRAMMIERUNG Prosumer Solutions

DATENSCHUTZERKLÄRUNG