13 14
sommerspiele-perchtoldsdorf

Werkeinführung,Proben-
& Vorstellungsbesuche

 

Das Jahr hat bereits Fahrt aufgenommen, die Sonne scheint länger und der Sommer lässt sich mit viel Fantasie bereits erahnen. Grund genug, Sie auch heuer wieder - bereits zum fünften Mal! - zu unserem Schulprojekt der Sommerspiele Perchtoldsdorf „Theater macht Schule“ einzuladen. Auch 2019 bieten wir Schülerinnen und Schülern wieder die Gelegenheit, die Entwicklung eines Theater-Projektes hautnah mit zu verfolgen.

Im heurigen Jahr bringen wir einen Klassiker der russischen Literatur auf die Bühne der Sommerspiele: „Onkel Wanja“ von Anton Tschechow. Die „Szenen aus dem Landleben“, wie Tschechow sein Stück untertitelte, erzählen von der Hitze und Trägheit eines Sommers, davon, wie Menschen nach dem Sinn des Lebens suchen, um die Leere in ihren Seelen mit Leben zu erfüllen. Themen, die Jugendliche durchaus betreffen und in einigen Figuren, wie der jungen Sonja, ganz explizit dargestellt werden. Tschechow, der Meister der Charaktere schlechthin, schreibt unglaublich komplexe und spannende Theaterfiguren, die großartiges Futter für herrliches Schauspieler-Theater bieten. Tschechow hat aber auch Humor, Witz und Skurrilität, was Michael Sturminger in seiner Inszenierung besonders herausarbeiten will.


Zum Stück

Eigentlich wollte Iwan Petrowitsch Wojnizkij, genannt Onkel Wanja, ein „Dostojewski“ werden, aber stattdessen verwaltet er gemeinsam mit seiner Nichte Sonja das elterliche Landgut in der russischen Provinz. Vor 25 Jahren hatte er auf sein Erbe zugunsten der inzwischen verstorbenen Schwester und ihrem Mann, dem Kunstprofessor Serebrjakow, verzichtet und den Gelehrten, der sich zeitlebens in ausschweifenden Abhandlungen zur Kunsttheorie erging, tatkräftig in seiner Arbeit unterstützt. Als nun in einem heißen Sommer der Professor, der sich das Leben in der Stadt nicht mehr leisten kann, mit seiner jungen zweiten Frau Elena auf das Landgut kommt, um sich hier niederzulassen, ändert sich das Leben der Gutsbewohner dramatisch. Während nach außen hin die Arbeiten stillstehen und man sich nur noch um die Gäste kümmert, gehen Wanja allmählich die Augen auf und er erkennt in dem so verehrten Professor einen Hochstapler und Betrüger. Gleichzeitig ist Wanja von der schönen Elena fasziniert und versucht, ihr näher zu kommen. Aber nicht nur er, sondern auch der als Gast anwesende Arzt Astrow, Vegetarier, Umweltschützer und Weltverbesserer, macht Elena Avancen. Astrow selbst hingegen wird heimlich von Sonja geliebt, die sich jedoch hässlich und den Idealen Astrows für nicht gewachsen findet. Als Wanja von Elena zurückgewiesen wird, und der Professor darüber hinaus erklärt, das Landgut verkaufen zu wollen, um sein Leben dadurch besser finanzieren zu können, kommt es zur Katastrophe ...

Wir bieten wie in den letzten Jahren folgendes Package an:

  1. Besuch der Dramaturginnen Angelika Messner oder Martina Theissl in der Klasse und erstes Gespräch über Inhalt, Figuren und die Themen des Stückes, auch über Tschechows Theater (bzw. weiterführende Themen und praktische Übungen mit den Klassen, die bereits Teil des Projektes waren)
     
  2. Probenbesuch im Burghof. Möglich ab Mitte Juni, Termine zur Auswahl werden rechtzeitig bekannt gegeben.
    Dabei besteht die Möglichkeit mit Schauspielern, Regisseur und Dramaturgin vertiefend zu sprechen und Theaterarbeit hautnah zu erleben.
     
  3. Generalprobenbesuch am Mittwoch, dem 26.6.2019 um 20.00 Uhr.

Die Kosten von € 10,-/SchülerIn (beinhalten Werkeinführung, Probenbesuch und Besuch der Generalprobe am 26.6.2019) sind klassenweise binnen einer Woche nach Anmeldung (Veronika Babler T 01/866 83 211, , www.sommerspiele-perchtoldsdorf.at) auf das Konto der Marktgemeinde Perchtoldsdorf bei der HYPO NOE Landesbank f. NÖ u. Wien AG: IBAN: AT23 5300 0036 5500 0169 unter der Angabe „Theater macht Schule“ und der jeweiligen Klasse/Schule zu überweisen. Nach erfolgter Einzahlung werden die Termine für den Besuch der Dramaturgin und der Probenbesuch vereinbart. Die Ausgabe der Eintrittskarten für die Generalprobe erfolgt an der Abendkassa, pro Klasse stehen 2 Freikarten für die Lehrkräfte zur Verfügung.

Anmeldefrist: 3. Mai 2019


Die letzten Jahre, in denen wir bereits eine Vielzahl an Schulklassen betreuen durften, haben gezeigt, wie lebhaft und interessant die Kommunikation mit den Jugendlichen sein kann. Die Sommerspiele Perchtoldsdorf freuen sich, auch heuer wieder in einen angeregten Diskussionsprozess mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern zum Stück einzutauchen.
 

 
exklusives angebot für Schulen
 
 
1.  Besuch und Gespräch mit der Dramaturgin Angelika Messner
in der Klasse.
Termine nach Vereinbarung ab
Mitte Mai bis Mitte Juni.
 
2. Probenbesuch im Burghof
Möglich ab Mitte Juni
 
3. Vorstellungsbesuch
10% Ermäßigung pro Karte


Intendant / Regie
 
2019 Michael Sturminger
www.sturminger.com
 
Kontakt
 
Veronika Babler
Tel. 01 / 866 83 211


 
Download info-material
 
Sommerspiele Perchtoldsdorf 2019

> Theater macht Schule (pdf-file)
 
 
{nach oben}
 

IMPRESSUM

VERANSTALTER Perchtoldsdorfer Betriebs-GmbH, Siegfried-Ludwig-Platz 4, 2380 Perchtoldsdorf
IMPRESSUM Perchtoldsdorfer Betriebs-GmbH, GF: Dr. Michael Bartmann, Siegfried-Ludwig-Platz 4, 2380 Perchtoldsdorf, Firmenbuchnummer FN 277128t, UID: ATU62470506
Gerichtsstand: Landesgericht Wiener Neustadt, Tel: 01/866 83-400, E-Mail:
WEB-DESIGN Julie David, WEB-PROGRAMMIERUNG Prosumer Solutions
FOTOCREDITS Osip Braz, Mani Hausler, Valere Schramm, Hannah Schwaiger, Katharina Stögmüller, Adrienne Meister, Severin Koller, Viktor Brázdil, Laurent Ziegler

DATENSCHUTZERKLÄRUNG